Einführung neuer Regeln für den Unterricht an der Englischschule

Was tun mit Kindern die permanent den Unterricht stören oder die Räumlichkeiten zumüllen?  In Kambodscha wird in solchen Fällen leider bis heute zu oft die Prügelstrafe angewandt. Das zeigt ein Bericht zum Thema Gewalt gegen Kinder in Kambodscha von UNICEF aus dem Jahr 2014:

“Teachers are also frequent perpetrators of childhood physical violence. Females and males in both age groups who experienced childhood physical violence by someone living in the community most frequently cited male teachers as the perpetrator of the first incident of physical violence, followed by female teachers.”

Quelle: Findings from Cambodia’s Violence Against Children Survey 2013: https://www.unicef.org/cambodia/UNICEF_VAC_Summary_English.pdf

An unserer Schule ist seit jeher jegliche Anwendung von Gewalt gegenüber Schülern untersagt. Das wird in den monatlichen Treffen zwischen den Lehrern und Michael auch immer wieder thematisiert. Da dabei des Öfteren die Frage nach Alternativen zur Disziplinierung von Schülern aufkam, hatten wir die Idee gemeinsam mit den Kindern Regeln für den Klassenraum zu erstellen. Das gemeinsame Erstellen ist besonders wichtig, da so vermieden wird, dass die Kinder das Gefühl haben Regeln „von oben“ aufgezwungen zu bekommen.

Da ebenfalls wichtig ist, dass die Anzahl der Regeln überschaubar bleibt, haben wir wenig später die 8 am häufigsten genannten Regeln aufgegriffen und zusammengefasst und dann die Schüler gebeten zu jeder Regel ein Bild zu malen. Einige dieser Bilder haben es schlussendlich auf die eingeschweißten Poster mit den Regeln geschafft, die gestern von allen Lehrern in ihren Klassenzimmern aufgehangen wurden. Bei dieser Gelegenheit wurde jede Regel noch einmal erklärt und die Rückfragen der Kinder besprochen. Mit dem Setzen einer Unterschrift bzw. des Fingerabdrucks unter den Postern, haben dann abschließend alle Schüler die Einführung der neuen Regeln akzeptiert.

Damit haben wir zwar kein Allheilmittel für die Vermeidung von Gewalt an Schulen eingeführt, den Lehrern allerdings ein einfaches und wichtiges Tool mit an die Hand gegeben, um im Falle eines Regelverstoßes auf die Poster zeigen zu können und den Schüler darauf hinzuweisen, dass er die Regeln doch selbst gemacht und unterzeichnet hat.

Und wenn dann doch mal jemand zu sehr über die Stränge schlägt, bieten sich vom Kehrdienst bis hin zum Gespräch mit dem Kind selbst oder den Eltern eine Reihe von gewaltfreien Mitteln, um das Chaos in den Klassenräumen auf einem überschaubaren Level zu halten.

Wir lernen allerdings nie aus. Es gibt einige Lehrer und Pädagogen unter euch. Wenn ihr Ideen und Tipps habt, wie man die Kinder mittels positiver Anreize dazu bringen kann konzentriert mitzuarbeiten, schickt uns doch bitte eine Mail an info@kidshelp-kambodscha.org

Wir sind gespannt auf eure Anregungen.