Claudia Zeidler

[dt_sc_two_third first]

[dt_sc_icon_box type =” type2″ fontawesome_icon=”child” custom_icon=”” title=”Claudia Zeidler” link=”#” data_animation=”fadeInUp” data_delay=”300″]

Geboren im Juli 1987 ist Claudia Zeidler in Gießen, in der sie auch ihre Kindheit und Jugend verbracht hat. Schon früh stand für sie fest, dass es sie später in den sozialen Bereich ziehen wird.

Nach einem FSJ in einem Jugendzentrum, begann sie eine Ausbildung als Erzieherin und Jugendreferentin und legte einen Bachelor in Arts als Kulturpädagogin drauf, in der sie viele Bereiche der Pädagogik kennen lernen durfte.

Mit diesen Ausbildungen im Gepäck möchte sie nun in Kambodscha vor Ort helfen.

Ihre Arbeit für Kidshelp Kambodscha e.V. vor Ort:

Seit September 2016 ist Claudia nun bei Kidshelp Kambodscha mit einer halben Stelle tätig und ist somit die zweite Auslandsmitarbeiterin von Kidshelp Kambodscha e.V.

Die Volontärsbetreuung, „social media“ und Projekteplanung jeglicher Art sind ihre Hauptaufgaben.

Außerdem hilft sie hier und dort und unterstützt somit Raphael bei seiner Arbeit.

Ihr Wunsch für die Zukunft:

Die Arbeit in Kambodscha ist eine ganze andere Arbeitsweise wie in Deutschland. Es ist sehr interessant mal in einem anderen kulturellen Hintergrund arbeiten zu dürfen und gleichzeitig Menschen für die Zukunft ausrüsten zu können.

Zur Zeit arbeiten wir zum Beispiel an einer Zahnputzaktion an der Englischschule in Kooperation mit unseren Zahnmedizinstudenten. Aktionen die in Deutschland schon seit Jahrzehnten laufen, sind hier keine Selbstverständlichkeit. Ich hoffe, dass wir diese Aktion als einen festen Bestandteil an unserer Englischschule integrieren können und dass die Kinder sowie die Lehrer die Notwendigkeit hierfür begreifen.

Ich wünsche mir Geduld, da ein Umdenken einer Gesellschaft Jahre braucht.

Ich wünsche mir gute Methoden, Kreativität und Ideenreichtum, um den Kindern und Mitarbeiter Fachwissen gerecht vermitteln zu können.

Ich wünsche mir Bodenständigkeit, um gegenseitig lernen zu dürfen.

Ich wünsche mir Kraft, um mit den Gegebenheiten in Kambodscha gut umgehen zu können.

Ich wünsche mir Offenheit, um die wahren Nöte erkennen zu können

und ich wünsche mir viele gute Erfahrungen, die ich mitnehmen kann, um sie wieder anderen weiter geben zu können.

[/dt_sc_icon_box]

[/dt_sc_two_third][dt_sc_one_third ][dt_sc_titled_box type=”titled-box” title=”Fotos” icon=”fa-cogs” bgcolor=”” variation=”” textcolor=””]

DSCN0426

[/dt_sc_titled_box][/dt_sc_one_third]